Womit erstellt man eine Lernplattform für Azubis?

11.02.2021

Diese Frage stellte uns Barbara Koch, Geschäftsführerin von StaffSolutions, im Herbst 2020. Die Lernplattform soll für Azubis im Textileinzelhandel die zentrale Anlaufstelle während ihrer dreijährigen Ausbildungszeit werden – und eine Erweiterung des Dienstleistungsangebotes von StaffSolutions darstellen. Die für jedes Lehrjahr relevanten Lerninhalte sollen den Azubis in attraktiver Form angeboten und von diesen überwiegend mit dem Smartphone abgerufen und bearbeitet werden. StaffSolutions will dafür kurze interaktive Videos, attraktive WbTs und Wissenquizzes erstellen. Die Plattform soll die Rollen und Rechte der Nutzer (Azubis, Trainer, Ausbildungsleiter, StaffSolutions-Admin) verwalten und aussagekräftige Reportings für jede dieser Nutzergruppen liefern. Zur Erlösgenerierung plant StaffSolutions sowohl  Abomodelle für Unternehmen, als auch die kostenpflichtige Freischaltung einzelner Lerninhalte durch die Nutzer selbst.

Preiswert, easy-to-use, skalierbar

Diese Vorgaben durch StaffSolutions grenzten unseren Suchraum bereits deutlich ein. Hinzu kam, dass Präsenzschulungen für die Azubis nicht vorgesehen waren – ein Seminarmanagement also nicht benötigt wurde.

Nach einer z.T. sicherlich auch subjektiven Vorauswahl wurden die drei verbliebenen Systeme talentlms, learnWorlds und learnDash einem detailierten Test unterzogen. Mit jedem LMS erfolgte eine prototypische Umsetzung der Azubi-Lernplattform, um anschließend zu beurteilen, ob die Anforderungen von StaffSolutions tatsächlich erfüllt werden können.

Als Ergebnis blieben die Systeme talentlms und learnDash im Rennen, weil learnWorlds (bisher) keine Mandantenfähigkeit anbieten kann.

Der Funktionsumfang und die Leistungsfähigkeit von talentlms und learnDash haben uns beeindruckt, insbesondere unter Berücksichtigung der geringen jährlichen Kosten gerade für learnDash. Dafür ist die Arbeit mit talentlms für technisch weniger versierte Administratoren noch einen Tick einfacher als mit learnDash. LearnDash wiederum verfügt als Plug-In von WordPress über eine große Entwicklercommunity, die kontinuierlich neue (oftmals kostenpflichtige) Funktionserweiterungen liefert.

Fazit

Im Ergebnis können die Anforderungen einer Azubi-Plattform sowohl von talentlms als auch von learnDash erfüllt werden.

Wer über technisch versiertes Personal verfügt, wird dabei eher auf die nahezu unbegrenzten Möglichkeiten von learnDash zurückgreifen. Wer als Neueinsteiger schnell starten möchte, greift bei dem „handlicheren“ talentlms zu.

Als Autorensyteme haben wir die marktführenden Produkte von Articulate 360 vorgeschlagen sowie h5p, um bereits vorhandene Videos mit interaktiven Elementen zu ergänzen.

Unser Dank geht an die Studenten des Seminars „E-Learning“ an der Leuphana Universität Lüneburg für die Mitwirkung in diesem Projekt.